43 Mord in eigener Regie Columbo

Mark McAndrews, der Leiter des Fernsehsenders CNC in Los Angeles, wird nach New York befördert. Kay Freestone, seine Assistentin in der Postproduktion, die auch seine Geliebte ist, glaubt, dass sie eine Beförderung verdient, die ihrem Ehrgeiz entspricht, und wartet darauf, dass er ihr seinen Platz überlässt. Mark ist der Meinung, dass sie nicht für den Job geeignet ist, und lehnt ihre Beförderung ab, da er glaubt, ihren Zorn mit dem Kauf eines neuen Autos besänftigen zu können.    

Darsteller (Rolle)
Trish Van Devere (Kay Freestone)
Socorro Swan (Nancy)
James Frawley (Roark)
Buck Young (der Wachmann)
H.B. Haggerty (der Masseur)
Jerome Guardino (Sergeant Burke)
Milt Kogan (Dubbing Chief)
Kenneth Gilman (Jonathan)
Bruce Kirby (der Fernsehreparateur)
Susan Krebbs (Wendy)
James McEachin (Walter Muirhead)
Laurence Luckinbill (Mark McAndrews)
Susan Bredhoff (Angela)
Ron Rifkin (Luther)
Patrick O'Neal (Frank Flanagan)
Lainie Kazan (Valerie Kirk)

 
Im Büro organisiert sie eines Abends eine private Vorführung eines Films, dessen Postproduktion sie beaufsichtigt hat: Der Profi. Sie verändert die Zählerstände, um den Eindruck zu erwecken, dass ein Rollenwechsel bevorsteht, und sorgt dafür, dass der Filmvorführer abwesend ist. Dann tötet sie Mark, indem sie dafür sorgt, dass die Tat sofort von einem der Assistenten entdeckt wird, versteckt die Pistole oben auf der Aufzugskabine und kehrt dann unbemerkt zur Vorführung zurück, wo sie die Filmrolle wechselt. Ihr Alibi besteht darin, dass der Filmvorführer erklärt, dass zum Zeitpunkt des Verbrechens jemand die Filmrolle gewechselt haben muss.
 

  •     Während des Gesprächs (in OV) zwischen dem Filmvorführer und Columbo erwähnt letzterer seine Jugendhelden wie Joe DiMaggio, sein Neffe hingegen hat Francis Ford Coppola als Idol; diese Referenz bezieht sich auf die Tatsache, dass Peter Falk den Regisseur für die Rolle des Tom Hagen angesprochen hatte.
  •     Ein Anschlussfehler fällt auf, als die Mörderin Kay Freestone versucht, die Pistole zu holen, die auf der transparenten Decke des Aufzugs liegt. Um 1 h 15 min 34 s benutzt sie eine Teleskopantenne mit gebogener Spitze. In der nächsten Einstellung ist die Antenne jedoch völlig gerade. Erst einige Augenblicke später, um 1:15:48 Uhr, biegt sie das Ende der Antenne, um die Bergung der Mordwaffe zu erleichtern.
  •     Ein weiterer Anschlussfehler tritt etwa in der 46. Minute auf. Columbo ist bei Kay Freestone und steckt ihre Halskrause in die Tasche seines Regenmantels. Nahaufnahme von Kay, Rückkehr zu Columbo, der seine Halskrause in der Hand hält. Erneute Nahaufnahme von Kay und Rückkehr zu Columbo, die Halskrause steckt in der Tasche des Regenmantels.

 


Nr.
(ges.)
43
Deutscher TitelMord in eigener Regie
SerieColumbo
Nr.
(St.)
3
Original­titelMake Me a Perfect Murder
Erstaus­strahlung USA25. Feb. 1978
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)21. Okt. 1984
RegieJames Frawley
DrehbuchRobert Blees
Mörder gespielt vonTrish Van Devere

 

 Columbo ist ein Mitarbeiter des Morddezernats des Los Angeles Police Department im Rang eines Lieutenant (dt. „Inspektor“) und tritt als unordentlicher, oft leicht begriffsstutzig wirkender Polizeibeamter auf.
 

 Er wird gern als „seltsamer Mann“ oder auch als „Inspektor mit zerknittertem Mantel und zerknittertem Gesicht“ beschrieben,

ist kleingewachsen und bewegt sich meist in schlechter, gebeugter Körperhaltung.

Columbo raucht Zigarre, hat eine wirre Frisur und ist häufig unrasiert. Wird er frühmorgens oder gar nachts zum Tatort gerufen, ist er unausgeschlafen und kann sich erst auf die Arbeit konzentrieren, nachdem er einen Kaffee getrunken hat. Es kommt auch vor, dass er beim Eintreffen am Tatort ein Ei als Frühstück aus der Manteltasche nimmt, um sich zu stärken. Bei vielen Personen, die zum ersten Mal mit ihm konfrontiert sind, ruft er deutliches Befremden hervor. Auch seine Kollegen begegnen ihm immer wieder mit Unverständnis, weil seine Ermittlungsmethoden zu unorthodox sind. Columbo untersucht Tatorte besonders penibel und stößt dabei meist auf scheinbar unwichtige Indizien und Ungereimtheiten, denen seine Kollegen keine Bedeutung beimessen.
Tatsächlich handelt es sich bei Columbo um einen hochintelligenten, überaus gründlichen Kriminalisten mit großer Erfahrung. Der Inspektor interessiert sich für kleinste Details und Widersprüche und besticht durch seine Beobachtungsgabe und seine Menschenkenntnis. Columbo leitet in der Regel die Ermittlerteams und tauscht sich regelmäßig mit Polizisten und anderen Beamten aus, ist aber im Grunde ein Einzelgänger

Deutscher TitelColumbo
OriginaltitelColumbo
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1968–1978,
1989–2003 (TV-Filme)
Länge70–100 Minuten
Episoden69 in 10 Staffeln
GenreKrimi, Komödie
ProduktionRichard Levinson
William Link
Erstausstrahlung20. Februar 1968 auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
11. Oktober 1969 auf Deutsches Fernsehen
Besetzung
Peter Falk: Inspektor Columbo


 

 

 

 

 

 

 

Bild

 

Statuen von Peter Falk als Columbo und dessen Hund in Budapest, Ungarn Von Vander01 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32362604

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Quelle: Wikipedia

Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺