36 Wenn der Schein trügt Columbo

Jesse Jerome (Nehemiah Persoff), der Besitzer eines Kabarettclubs, will seinen berühmtesten Künstler, den Magier Santini (Jack Cassidy), erpressen, um die Hälfte seiner Einnahmen zu erhalten. Jerome hat herausgefunden, dass Santini in Wirklichkeit Stefan Müller heißt, ein ehemaliger Nazi-Hierarch, der der SS angehörte. Aus Angst, dass dieses unaussprechliche Geheimnis aufgedeckt werden könnte, beschließt Santini, der auch um seine Karriere fürchtet, den Mann für immer zum Schweigen zu bringen. Jerome wird also tot in seinem Büro aufgefunden; Colombo wird mit den Ermittlungen betraut.

Der Große Santini (Jack Cassidy) ist ein außergewöhnlicher Zauberkünstler in einem Kabarett. Außerdem wird er von seinem unersättlich gierigen Arbeitgeber, dem Impresario Jesse Jerome (Nehemiah Persoff), damit erpresst, dass er in Wirklichkeit Sergeant Stefan Mueller, ein ehemaliger Nazi-SS-Gefängniswärter, ist. Mueller hat die Vereinbarung und Jeromes Forderung nach mehr Geld satt und tötet seinen Erpresser mitten in seiner berühmten Wassertank-Fluchtnummer, um sich selbst ein - wie er glaubt - wasserdichtes Alibi zu verschaffen. Er schleicht sich aus einem Raum, in dem er sich während der Nummer versteckt, geht als Kellner verkleidet durch die Küche des Kabaretts bis zu Jeromes Büro, erschießt ihn und kehrt dann unbemerkt zu seiner Nummer zurück. Robert Loggia spielt Harry Blandford, den Oberkellner des Clubs und Jeromes wenig enthusiastischen Geschäftspartner, dessen Persönlichkeit so war, dass eine andere Figur über den verstorbenen Jerome sagt: "Wer ihn kannte, hasste ihn."

  • In dieser Folge sehen wir Columbo zum ersten Mal in einem anderen Trenchcoat als sonst. Der neue Trenchcoat wurde ihm von seiner Frau zum Geburtstag geschenkt, aber er sagt, dass er nicht denken kann, wenn er das neue Kleidungsstück trägt.
  •  Santini wird durch das verbrauchte Farbband in Jeromes IBM Selectric-Schreibmaschine aus dem Konzept gebracht. Das Farbband hat einen deutlichen Abdruck von allem, was damit geschrieben wurde, und ist somit eine Kopie des Briefes, den Jerome an die Bundesbehörden schicken wollte und der das Motiv für den Mord enthüllt. Bei seiner Verhaftung sagt Santini, er habe geglaubt, den perfekten Mord begangen zu haben; Columbo bemerkt, dass ein "perfekter Mord" nur eine Illusion ist.
  • Dies war Cassidys dritte und letzte Columbo-Folge. In allen drei spielte er den Mörder: in Murder by the Book (Mord nach Vorschrift) in der ersten Staffel (1971) und in A Killer from Vietnam (Publish or perish) in der dritten Staffel (1974).
Nr.
(ges.)
36
Deutscher TitelWenn der Schein trügt
SerieColumbo
Nr.
(St.)
5
Original­titelNow You See Him
Erstaus­strahlung USA29. Feb. 1976
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)24. Mai 1980
RegieHarvey Hart
DrehbuchMichael Sloan
Mörder gespielt vonJack Cassidy

 

 Columbo ist ein Mitarbeiter des Morddezernats des Los Angeles Police Department im Rang eines Lieutenant (dt. „Inspektor“) und tritt als unordentlicher, oft leicht begriffsstutzig wirkender Polizeibeamter auf.
 

 Er wird gern als „seltsamer Mann“ oder auch als „Inspektor mit zerknittertem Mantel und zerknittertem Gesicht“ beschrieben,

ist kleingewachsen und bewegt sich meist in schlechter, gebeugter Körperhaltung.

Columbo raucht Zigarre, hat eine wirre Frisur und ist häufig unrasiert. Wird er frühmorgens oder gar nachts zum Tatort gerufen, ist er unausgeschlafen und kann sich erst auf die Arbeit konzentrieren, nachdem er einen Kaffee getrunken hat. Es kommt auch vor, dass er beim Eintreffen am Tatort ein Ei als Frühstück aus der Manteltasche nimmt, um sich zu stärken. Bei vielen Personen, die zum ersten Mal mit ihm konfrontiert sind, ruft er deutliches Befremden hervor. Auch seine Kollegen begegnen ihm immer wieder mit Unverständnis, weil seine Ermittlungsmethoden zu unorthodox sind. Columbo untersucht Tatorte besonders penibel und stößt dabei meist auf scheinbar unwichtige Indizien und Ungereimtheiten, denen seine Kollegen keine Bedeutung beimessen.
Tatsächlich handelt es sich bei Columbo um einen hochintelligenten, überaus gründlichen Kriminalisten mit großer Erfahrung. Der Inspektor interessiert sich für kleinste Details und Widersprüche und besticht durch seine Beobachtungsgabe und seine Menschenkenntnis. Columbo leitet in der Regel die Ermittlerteams und tauscht sich regelmäßig mit Polizisten und anderen Beamten aus, ist aber im Grunde ein Einzelgänger

Deutscher TitelColumbo
OriginaltitelColumbo
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1968–1978,
1989–2003 (TV-Filme)
Länge70–100 Minuten
Episoden69 in 10 Staffeln
GenreKrimi, Komödie
ProduktionRichard Levinson
William Link
Erstausstrahlung20. Februar 1968 auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
11. Oktober 1969 auf Deutsches Fernsehen
Besetzung
Peter Falk: Inspektor Columbo


 

 

 

 

 

 

 

Bild

 

Statuen von Peter Falk als Columbo und dessen Hund in Budapest, Ungarn Von Vander01 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32362604

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Quelle: Wikipedia

Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺