09 Wilsberg Letzter Ausweg Mord

Privatdetektiv Georg Wilsberg erhält von seinem besten Freund Manni den Auftrag herauszufinden, wodurch der Autounfall seines Onkels verursacht wurde. Eine Zeugin gibt es zwar, doch sie sagt nicht die ganze Wahrheit. Ehe Wilsberg der Wahrheit auf den Grund gehen kann, wird die Frau ermordet. Silke Buschfeld war Journalistin und Kommissarin Springer verdächtigt den Exfreund des Opfers, der nach Aussage der Anwohner die Trennung nicht so einfach hinnehmen wollte, sodass es in letzter Zeit oft Streit gab. Hans Haffner wird festgenommen; er gibt zu, zwar sehr eifersüchtig zu sein, aber seiner Freundin hätte er nie etwas antun können. Wilsberg kann kurz mit dem Verdächtigen sprechen und erfährt so, dass er an dem Unfall von Mannis Onkel schuld ist, weil das Auto ihm ausweichen musste, als er seiner Freundin mit dem Motorrad nachgefahren war.

SerieWilsberg
OriginaltitelLetzter Ausweg Mord
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Produktions-
unternehmen
Cologne Filmproduktion
im Auftrag des ZDF
Länge88 Minuten
Altersempfehlungab 12
EinordnungEpisode 9
Erstausstrahlung18. Oktober 2003 auf ZDF
RegieDennis Satin
DrehbuchOliver Gross, Marion Schlepp, Gerd Zipper, Joachim Schlag, Ulla Buthe, Heidrun Jänchen
ProduktionMicha Terjung
MusikFabian Römer
KameraSven Kirsten
SchnittKatharina Schmidt
Besetzung
Leonard Lansink: Wilsberg
Heinrich Schafmeister: Manni Höch
Rita Russek: Kommissarin Anna Springer
Ina Paule Klink: Alex Holtkamp
Ralph Herforth: Günther Olsen, Staatsanwalt
Beate Maes: Britta Windhorst
Nic Romm: Hans Haffner
Julian Weigend: Michael Beerkamp
Florentine Lahme: Silke Buschfeld
Roland Jankowsky: Overbeck
Daniel Aichinger: Thomas Westenbrink
Claudelle Deckert: Krankenschwester
Hans-Peter Deppe: Sauer, Ordnungsamt
Ingrid Braun: Politesse

 


Georg Wilsberg ist Namensgeber der Reihe.

Seit der zweiten Folge, ist Wilsberg abweichend von der Romanvorlage Antiquar und wird von Leonard Lansink gespielt.

Früher war er Rechtsanwalt in der Kanzlei Hoppenheit & Partner, in der seine Patentochter Alex Holtkamp (Ina Paule Klink) in der 21. Folge, Unter Anklage, eine Stelle antritt. Er verlor jedoch seine Zulassung. Seitdem betätigt er sich nebenberuflich als Privatdetektiv.

Wilsberg ist permanent knapp bei Kasse und auf die Unterstützung seiner Freunde angewiesen – zunächst Manni (Heinrich Schafmeister), später Ekki (Oliver Korittke) und Alex. Ein Running Gag besteht darin, dass er sich wortlos die Autos seiner Freunde ausleiht, da er selbst keines hat.



Er spannt Manni beziehungsweise Ekki und Alex oftmals, auch gegen deren Willen, für seine Ermittlungen ein.

Zudem pflegt er eine eigenartige Freundschaft zur Kommissarin Anna Springer (Rita Russek), die er aus seiner Zeit als Rechtsanwalt kennt. Seiner Aussage nach hat er viele Mandanten vertreten, gegen die sie ermittelte. Daraus habe sich „so eine Art Arbeitsgemeinschaft ergeben – Betonung auf gemein“

 Da Wilsberg bei seiner Ermittlungsarbeit wenig Rücksicht auf Gesetze nimmt und auf der Suche nach Indizien sehr oft in Privatwohnungen eindringt und dort immer mal wieder überrascht wird, bringt er Anna in Konflikte, die ihn zwar schützen möchte, aber beruflich dazu verpflichtet ist, gegen ihn vorzugehen.

Kriminaloberkommissar Overbeck (Roland Jankowsky). ist der mäßig begabte, aber sehr ambitionierte Assistent von Hauptkommissarin Springer. Er selbst sieht sich als „Mann der Tat“ und schießt mit seiner großspurigen, angeberischen und selbstüberschätzenden Art oft über sein Ziel hinaus, indem er zum Beispiel vorschnell eine Wohnung stürmt. Der Gernegroß und Wichtigtuer tritt gern mit Sonnenbrille auf, tritt aber todsicher bald in ein Fettnäpfchen. Andererseits hat er mit seinen anfänglichen Vermutungen, die von Anna Springer stets genervt beiseite geschoben werden, häufig überraschend recht.

Wilsberg ist der Name einer ZDF-Kriminalfilm-Reihe, die im westfälischen Münster spielt. Gedreht werden die Folgen der Reihe in Münster und Köln, wobei ein gutes Drittel der Produktionszeit bei den Dreharbeiten in Münster verbracht wird.

Der Protagonist der Wilsberg-Krimis, Georg Wilsberg, ist ein Antiquar, der aus Geldmangel nebenbei auch Aufträge als Privatdetektiv annimmt.
Die Idee und die Figuren stammen von Jürgen Kehrer, der schon seit 1990 Bücher über Wilsberg schreibt.

 

 

 

 Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar. Daten-und Textquelle: Wikipedia

 

 

Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺