07 Schritte aus dem Schatten Columbo


    Susan Clark (Beth Chadwick) (Französisch: Perrette Pradier)
    Jessie Royce Landis (Frau Chadwick) (FV: Paule Emanuele)
    Richard Anderson (Bryce Chadwick) (VF : Jacques Deschamps)
    Leslie Nielsen (Peter Hamilton) (VF : Jean-Claude Michel)
    Joel Fluellen (Charles) (VF : Paul Mercey)
    Richard Bull (zweiter Detektiv)
    Garry Walberg (erster Detektiv)
    Barbara Rhoades (Gastgeberin)
    Jon Lormer (Richter)
    Frank Baxter (Fred)
    Susan Barrister (Kellnerin)

Ausführliche Zusammenfassung

Beth Chadwick lebt im erdrückenden und schmerzhaften Schatten ihres Bruders Bryce, dem Geschäftsführer des großen Familienunternehmens (zu dem auch Beth und ihre Mutter gehören). Beth ist in Peter Hamilton, einen brillanten Anwalt und Vorstandsmitglied, verliebt. Bryce will ihn von ihrer Schwester fernhalten, unter dem Vorwand, er könnte ein Mitgiftjäger sein.

Nach einem heftigen Streit mit ihrem Bruder wird Beth bewusst, dass er ihr Leben vollkommen kontrolliert. Sie schmiedet einen Plan, um Bruce mitten in der Nacht auszusperren und ihn zu zwingen, durch sein Schlafzimmerfenster im Erdgeschoss einzusteigen, um ihn zu erschießen, weil sie ihn angeblich für einen Herumtreiber gehalten hat.

Obwohl ihr Plan nicht ganz aufgeht, gelingt es ihr dennoch, ihn zu töten.

Zur gleichen Zeit trifft jedoch Peter ein, der gerade einen unangenehmen Brief von Bryce erhalten hat und ihn unverzüglich zur Rede stellen will. Ohne gesehen zu haben, was passiert ist, hört er die Schüsse und den Alarm.

Die Untersuchung, die reibungslos verläuft, kommt zu dem Schluss, dass es sich um einen Unfall handelte, eine Theorie, die vom Gericht bestätigt wurde. Und Beth kann endlich die Leitung des Unternehmens übernehmen, was sie auch sofort tut, nicht ohne brutal zu sein, sowohl gegenüber ihrer Mutter als auch gegenüber ihrem Vorstand, der sich fügen oder zurücktreten muss.

Doch Columbo bleibt ratlos: eine Abendzeitung, die das Opfer auf dem Tisch im Flur liegen ließ, als es durch das Fenster eingestiegen sein soll, Beths Bestellung eines Luxussportwagens einige Wochen zuvor, die durchgebrannte Glühbirne auf der Veranda, die tadellos ist, obwohl sie der Witterung ausgesetzt war, die Spur eines Schlüssels in der Erde des Blumentopfs im Flur - all das sind Indizien, die seinen Verdacht wecken.

Endlich erfüllt, aber nun scharf und unnachgiebig, tyrannisiert Beth alle, auch Peter, der in dieser autoritären und zweckmäßigen "Führungsfrau" nicht mehr die sanfte und unterwürfige Frau erkennt, die ihn verführt hatte.
Columbo fordert Peter auf, zu versuchen, sich an die Einzelheiten des verhängnisvollen Abends zu erinnern...
Musik
 

Eine besondere Episode in mehr als einer Hinsicht:

    Die Mordszene wird zweimal gezeigt: als Plan in Beths Kopf und dann tatsächlich ausgeführt. Dies verdeutlicht die Unterschiede zwischen dem Plan und der Realität.
    Dies ist die einzige Episode, in der der Mörder zu Beginn der Ermittlungen eindeutig behauptet, das Opfer getötet zu haben. Die Handlung der Episode soll beweisen, dass es sich um einen vorsätzlichen Mord handelt und nicht um einen Unfall, wie der Mörder behauptet. 




Nr.
(ges.)
07
Deutscher TitelSchritte aus dem Schatten
SerieColumbo
Nr.
(St.)
7
Original­titelLady in Waiting
Erstaus­strahlung USA15. Dez. 1971
Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D)21. Aug. 1975
RegieNorman Lloyd
DrehbuchSteven Bochco,
Idee: Barney Slater & Ted Leighton
Mörder gespielt vonSusan Clark

 

 Columbo ist ein Mitarbeiter des Morddezernats des Los Angeles Police Department im Rang eines Lieutenant (dt. „Inspektor“) und tritt als unordentlicher, oft leicht begriffsstutzig wirkender Polizeibeamter auf.
 

 Er wird gern als „seltsamer Mann“ oder auch als „Inspektor mit zerknittertem Mantel und zerknittertem Gesicht“ beschrieben,

ist kleingewachsen und bewegt sich meist in schlechter, gebeugter Körperhaltung.

Columbo raucht Zigarre, hat eine wirre Frisur und ist häufig unrasiert. Wird er frühmorgens oder gar nachts zum Tatort gerufen, ist er unausgeschlafen und kann sich erst auf die Arbeit konzentrieren, nachdem er einen Kaffee getrunken hat. Es kommt auch vor, dass er beim Eintreffen am Tatort ein Ei als Frühstück aus der Manteltasche nimmt, um sich zu stärken. Bei vielen Personen, die zum ersten Mal mit ihm konfrontiert sind, ruft er deutliches Befremden hervor. Auch seine Kollegen begegnen ihm immer wieder mit Unverständnis, weil seine Ermittlungsmethoden zu unorthodox sind. Columbo untersucht Tatorte besonders penibel und stößt dabei meist auf scheinbar unwichtige Indizien und Ungereimtheiten, denen seine Kollegen keine Bedeutung beimessen.
Tatsächlich handelt es sich bei Columbo um einen hochintelligenten, überaus gründlichen Kriminalisten mit großer Erfahrung. Der Inspektor interessiert sich für kleinste Details und Widersprüche und besticht durch seine Beobachtungsgabe und seine Menschenkenntnis. Columbo leitet in der Regel die Ermittlerteams und tauscht sich regelmäßig mit Polizisten und anderen Beamten aus, ist aber im Grunde ein Einzelgänger

Deutscher TitelColumbo
OriginaltitelColumbo
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)1968–1978,
1989–2003 (TV-Filme)
Länge70–100 Minuten
Episoden69 in 10 Staffeln
GenreKrimi, Komödie
ProduktionRichard Levinson
William Link
Erstausstrahlung20. Februar 1968 auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
11. Oktober 1969 auf Deutsches Fernsehen
Besetzung
Peter Falk: Inspektor Columbo


 

 

 

 

 

 

 

Bild

 

Statuen von Peter Falk als Columbo und dessen Hund in Budapest, Ungarn Von Vander01 - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32362604

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Quelle: Wikipedia

Serien nach Streamingplattform:

 📺📺📺📺📺📺📺