106 Hinter Gittern Ballettschuhe und heiße Waffen

 

Magnum sitzt hinter Gittern, als er sich undercover als Sträfling ausgibt, um nach Hinweisen auf das Verschwinden von Carols 17-jähriger Nichte zu suchen.

 

Reichlich naiv lässt sich Becky Damon zusammen mit ihrem kriminellen Freund Darryl in illegale Waffengeschäfte verstricken. Doch die Übergabe endet in einem Fiasko und mit einer schwer verletzten Becky. Während Darryl verhaftet wird, bleibt Becky verschwunden und gilt als tot. Dies will ihr Vater Jack jedoch nicht wahrhaben und so heuert er Magnum an, sich des Falls anzunehmen. Doch um an verwertbare Informationen kommen zu können, muss Magnum unter einem Vorwand selber ins Gefängnis wandern. Dieses Vorhaben entpuppt sich jedoch als weitaus gefährlicher, als alle Beteiligten erwartet hatten, da ein durch Magnums Hilfe verurteilter Schwerverbrecher plötzlich auftaucht und dem Privatdetektiv heftig zusetzt. Da Jack Damon zudem Magnums Arbeit übereifrig behindert, wird die Lage zunehmend dramatischer.
Anmerkungen: Die in der Filmgeschichte häufig aufgegriffene Idee, einen Unschuldigen undercover ins Gefängnis zu Ermittlungszwecken einzuschleusen, wird hier durch eine zusätzliche Pointe erweitert, indem eine dritte Person die Tarnung auffliegen lässt, um am Ende aber doch den entscheidenden Ausbruch zu ermöglichen.

Nr.
(ges.)
106
Nr.
(St.)
22
Deutscher Titel
Hinter Gittern
Ballettschuhe und
heiße Waffen
Original­titel
A Pretty Good Dancing
Chicken
Regie:Bernard L. Kowalski
Drehbuch:Story by : Joe Gores & Anthony Pellicano
Teleplay by : Jay Huguely & Joe Gores
Erstaus­strahlung USAApril 4, 1985

Bild: Tom Selleck, filming a scene for MAGNUM P.I. in April 1984 at the Kahala Hilton Hotel in Hawaii. Von photo by Alan Light, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3872202

 

 Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Daten und Texte u.a. von Wikipedia